Personal-, Business- und Teamcoaching

Definition & Hintergründe

Definition (um eine Abgrenzung zu Therapie, Beratung und Training zu geben):
Coaching ist ein ziel- und lösungsorientiertes Verfahren, dass eine selbstgesteuerte Verbesserung von Erleben und Verhalten des Klienten ermöglicht.
Professionelles Coaching setzt ganz auf die Entwicklung individueller Lösungskompetenz beim Klienten.
Der Klient bestimmt das Ziel des Coachings. Der Coach verantwortet den Prozess, bei dem der Klient neue Erkenntnisse gewinnt und Handlungsalternativen entwickelt. Dabei wird dem Klienten die Wechselwirkung seines Handelns in und mit seinem Umfeld deutlich.
Coaching ist als strukturierter Dialog zeitlich begrenzt und auf die Ziele und Bedürfnisse des Klienten zugeschnitten.
Der Erfolg von Coaching ist messbar und überprüfbar, da zu Beginn des Prozesses gemeinsam die Kriterien der Zielerreichung festgelegt werden.
Therapie ist ein spezielles Vorgehen, das psychische Störungen durch geeignete Interventionen lindert oder behebt.
Beratung ist eine durch Expertise gestützte Analyse einer Ausgangssituation verbunden mit Empfehlungen zur Prozess- und Ergebnisverbesserung.
Beratung ist keine Prozessbegleitung.
Training ist ein zielgerichtetes und methodisch geleitetes Vorgehen, das Kompetenzen erweitert.

Die Denkansätze zu den methodischen Hintergründen lehnen sich an die Arbeiten von Jens Corssen (https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Corssen) und Rüdiger Dahlke (https://de.wikipedia.org/wiki/Ruediger_Dahlke).